Einstreu

Bei der Wahl der Einstreu schaut man sich die Anforderungen und Bedürfnisse des Tieres, des Stalls und des Menschen an. Der Preis spielt ebenfalls eine Rolle und auch die Entsorgung sollte nicht außer Acht gelassen werden.

Als Einstreu zeichnen sich die Sägespäne durch einen sehr geringen Staubgehalt sowie durch maximale Feuchtigkeitsaufnahme infolge der großen wirksamen Oberfläche und der hohen Trockenheit aus.

Stroh, der Einstreu-Klassiker bietet einen angenehmer Schlafplatz, ist altbewährt und kann auch gefressen werden

Nösenberger Einstreu Plus

Strohmehl

Pellets aus Stroh und anderen Getreidearten wie Dinkel sind eine günstige und saubere Einstreu-Alternative und werden daher bei vielen Pferdebesitzern und Reitanlagenbetreibern immer beliebter.